Fremdgehen mit Textpattern?

Dabei will ich gar nicht!

Ertappe mich wieder dabei über einen Wechsel von Yellow nachzudenken. Vielleicht ist es auch nur der kommende Winter....

Nach einem erfolglosen Update Versuch im August hatte ich mich bisher davor gedrückt, mich mit diesem Thema weiter zu beschäftigen.

Mittlerweile habe ich mich geistig damit abgefunden, dass ich meine "Sidebar's" im Zweifel vergessen kann. - Eher pragmatisch, weil vermutlich 95% der Zufallsbesucher via Smartphone kommen und schnell wieder gehen ;-)

Entsprechend spricht nichts gegen eine einspaltige Webseite, außer mein eigenes Empfinden.

Also heute einfach mal das Update via Yellow angestoßen. Hoppala!, im Prinzip geht erstmal NIX MEHR! Auf den ersten laienhaften Blick wird der Ordner > settings in den Papierkorb geschoben, aber kein neuer Ordner angelegt. Hmmm!?

Ohne mich jetzt weiter damit zu beschäftigen: Klar, bekomme ich bestimmt irgendwie im Griff - aber ertappe mich dabei zu überlegen, will ich das?

Mit ein Grund Yellow zu benutzen, war die Hoffnung nicht ständig meine kleine Webseite zu administrieren.

Vermutlich kann ich eine kleine Ewigkeit auf dem aktuellen Versionsstand stehen bleiben, aber früher oder später komme ich nicht drum herum! Erfahrungsgemäß immer dann, wenn man für so etwas keine Zeit hat.

Schiele gerade aktuell ein wenig Richtung Textpattern. Keine Ahnung, ob es wirklich besser ist, zumal es wieder mit einer Datenbank wäre. Aber zumindest ist das CMS in der Front für Besucher auch ohne Cookies. Eine Eigenschaft, die ich gerne für mein Webprojekt nutzen möchte, schon einfach, weil mir das leidige Cookie-Thema dermaßen auf den Sa... geht.

Na ja, erstmal etwas sacken lassen! Das eigentliche Arbeiten mit Yellow finde ich immer noch extrem sympathisch!

Hey! Textpattern kommt via Plugin sehr gut mit dem verwendeten Markdown aus Yellow Artikel zurecht. Via Gookle Speedtest mit 100 % ist das Ganze auch noch recht flux! ... und führe mich nicht in Versuchung... Einiges an Grundausstattung kommt mir sogar entgegen. Auf den ersten Blick fehlt mir meine bisherige Gallery-Funktion via Yellow, obwohl ich nicht übermäßig viel mit Bildern arbeite. Ach ja, und ich müsste plötzlich wieder Datenbanken sichern.

PS: Ein großes pro Yellow Argument ist für mich als Solobenutzer einfach das praktische Front-Editing.

Werde mir die Entscheidung nicht leicht machen, trotz der teilweise krassen "internen" Änderungen ohne echte Dokumentation wirklich nicht schön sind. Auch, wenn ich den Tatendrang der Entwickler verstehen kann.