Yellow - CMS - Klein aber fein

Bin weiter sehr angetan, weil Yellow Datenstrom so schön klein und übersichtlich ist. Herrlich! Das der Blog im Frontend betrieben werden kann, kommt mir sehr entgegen. Das außer mir selbst hier eh keiner lesen wird, wozu dann ein Backend etc. ?

Ärgere mich das ich nicht viel früher auf ein flatfile System eingestiegen bin! Hatte zwar vor ein paar Jahren bei dem ersten richtigen Hype um "Kirby" und co mir einiges angesehen, aber nichts war so Selbsterklärend wie Yellow. Habe wirklich das Gefühl endlich ein nettes System gefunden zu haben, Warum?

  1. Relativ sicheres System
    • Keine Datenbank
    • Geringere Angriffsfläche, sei es nur Aufgrund der geringeren Verbreitung
      (Wordpress und Co werden ja regelmäßig im großen Stil "abgegriffen") -- Klar - jedes System kann gehackt werden, aber wenn die routine Scripte nicht abgreifen lassen, müsste schon Jemand wirklich wollen. -- (abgesehen von PHP / FTP etc.)
    • Markdown (HTML etc. lässt sich ausschließen!)
  2. Frei von diversen Datenkraken-Zeugs (in der Grundausstattung)
    • Keine Cookies
    • Keine Google-Fonts etc.
    • Oben Source (was nicht heißt das ich alle Dateien wirklich kontrolliert / Verstanden habe.
  3. Schlank & Schnell
    • Speedtest der Datenkrake sagt > 95 Punkte ( Heute: [23.12.2019] 100 Punkte)
    • Mobile > 88 Punkte (Heute: [ 23.12.2019] 100 Punkte)
  4. Selbsterklärend
    • eigentlich bei spartanischer Anwendung gar keine Erklärung nötig! Musste nur einmal nachsehen, was zu tun ist, um die Suche/das Suchfeld zu bekommen. War so einfach das ich es eigentlich nicht glauben konnte"
  5. Einfach zu sichern
  6. Bearbeitung Offline & Online
    • Neue Seiten und Bearbeitung Online
    • Per FTP alles übersichtlich im Griff
    • TXT geht immer
    • via terminal wer möchte

Früher dachte ich mal SQL-Datenbanken wären das Größte. Von wegen Ex-/Import. Aber wer mal versucht hat zwischen diversen CMS zu wechseln.... Weiße Bescheid! Soll nicht heißen das DB etwas Schlechtes sind, aber gerade bei übersichtlichen Webseiten kostet die Datenbankanfragen einfach Ressourcen! Habe Verzweiflung als Laie immer wieder versucht Webseiten (Joomla / Wordpress und vergleichbare) zu Optimieren, aber selbst in der minimalistischsten Variante ist die Geschwindigkeit immer Verbesserungswürdig. Wie war das mit den Kanonen und Spatzen. Nur weil Webspace mit 1000 SQL Datenbanken & etlichem SchnickSchnack mittlerweile kaum noch was Kostet, muss man sich das nicht antun. Aber OK, bin schon lange nicht mehr "modebewusst" was das Internet angeht! Begann wohl spätestens als das Fratzenbuch um die Ecke kam, und Google sich als evil geoutet hat!

Lange Rede kurzer Sinn! Kann mich bei Datenstrom Yellow nur bedanken! Danke - Mal schauen ob die eine Kaffeekasse haben! - Open Source heißt ja nicht Umsonst! ;-)

Aber genug der Lobhudelei...


Update: Wieder verworfen und im im Dezember 2019 wieder aktiviert . Jetzt mit dem Entschluss Yellow auch tatsächlich zu verwenden. Entscheidung pro Yellow

Sind sie unentschlossen? Ich weiß nicht!