Post aus dem Jemen

Spiele mit der Angst... Da wird ein Sprengsatz aus dem Jemen abgeschickt, und wie der Zufall es will, werden wir gewarnt, dass es einen Sprengsatz gibt. Wie nett!

Eine Testattrappe (Wow, so etwas gibt es zu kaufen!) sorgt für eine Menge „Spaß“ in Afrika. Mal schauen, wem da der Schwarze Peter zugeschoben wird. Zumindest unser Innenminister traut wohl Allen alles zu! Auch den eigenen Geheimdiensten! Na das macht doch Mut.

Egal, D-Land befindet sich jetzt in akuter Bedrohung und entsprechendem Ausnahmezustand. Die hält bis Ende des Jahres an.

Hmm, woher wissen Die das? Warum sollen irgendwelche Terroristen den das Land nur bis zum Jahresende bedrohen?

Scheinbar geht die Politik davon aus, das Volk bis ende des Jahres mürbe zu haben und alles an offenen Wünschen der Politik verwirklicht werden kann. Datenschutz / Vorratsdatenspeicherung und Überhaupt. Die NATO will ja auch noch was zu tun bekommen. Komisch nur das die Exekutive, sprich Polizei, ist jetzt schon unterbesetzt, und voll ausgelastet mit den „Bürger-Terroristen“ à la Stuttgart 21, Atomkraft-Gegnern und Hooligans bei Fußballspielen.

Na am, Ende des Jahres, wenn wir alle Hysterisch jede Plastiktüte als Bombe per Sonderkommando wegräumen lassen haben, wissen wir mehr.