Staatsfeind Nummer Eins im Altersheim

Stelle mir gerade einen rüstigen 85-jährigen vor, der sich im Altersheim gegen eine Covid-Impfung ausspricht!

Die erste Zeit wird auf den „Revoluzzer“ vernünftig eingeredet, weil er es ja „nur“ nicht richtig verstanden hat! Er soll/muss Vertrauen gewinnen. Also wird ihm eine Lawine von Piktogrammen aus den letzten 14 Tagen Tagesschau vorgesetzt! Dann etwas gesellschaftlicher Druck! Rita & Gerda sind auch schon geimpft und dürfen Ihre Enkelkinder sehen. Hermann hat sich nicht impfen lassen und alle seine Enkelkinder sind gestorben.

Er will nicht!

Was sind die möglichen Folgen?

  • Wird der Kuchen gestrichen?
  • Wird der Rollator weggesperrt?
  • Bekommt er Besucherverbot?
  • Wird von den anderen Mitbewohnern getrennt, damit er keinen schlechten Einfluss auf die anderen Mitbewohner ausübt?
  • Bekommt er jegliches Kommunikationsverbot?
  • Wird er am Bett fixiert, weil er eine Gefahr für restlichen Bewohner darstellt?
  • Wird als Nazi abgestempelt (Ist zwar Kommunist, aber als Impfgegner kann er nur ein verkappter NAZI sein!)
  • Wird er entmündigt?
  • Wird des Altersheims verwiesen?
  • Bekommt die Sterbehilfe eine größere Lobby

Wird das Thema später mit Dieter Hallervorden in der Hauptrolle verfilmt?


Impfen: Komisch das jetzt schon gegen „theoretische Impfgegner“ so hart Politik gemacht wird! Das, obwohl gerade eher das Thema ist, wenn und wann genug Impfstoff vorhanden ist! Wenn ... dann ...?! Unterstelle hier nicht den alten Verkäufertrick, "Nur noch 2 auf Lager, kaufen Sie sich jetzt!"

Bitte nicht falsch verstehen:

Impfzentren? Ein Hoch auf die Logistik und die Kühlkette! Möglichst viele Menschen an einem Ort zu impfen? Da ist mir zumindest nicht „wohl“! Sehe mich in der Schlange stehen und höre den Vordermann stolz von seinem Urlaub und der tollen letzten Party erzählen.

Bin kein Impfgegner, aber die ständigen Piktogramm-Bildergeschichten, empfinde ich nicht als vertrauenerweckend!

Ich weiß, dass ABER klingt wie:

Ich habe nichts gegen Ausländer, aber meine Tochter heiratet keinen!

Aber! Tja, zumindest kann ich mich bei dem Thema in Sachen „Early Bird“ beherrschen. Mal schauen was die Mutationen so noch bringen. Ups, die bösen Engländer! Ich schreibe, denke einfach zu langsam!*

Frei nach dem Motto:

„Einfach zu installieren“ heißt schwierig zu installieren, aber die Anleitung ist bebildert.

Bzw. meine eigene Erfahrung/Ableitung ist: Es ist so EINFACH, das es jeder versteht, der noch nie in seinem Leben vor einem Computer gesessen hat, aber der, der schon zweimal einen Rechner bedient hat, kläglich daran scheitern wird. Im Vorfeld gut daran zu erkennen, das irgendwo das Wort “profes....“ in der Werbung/Verpackung etc. vorkommt.

OK, der Vergleich hinkt, aber vielleicht wird trotzdem deutlich, was ich meine.

Blödes Thema, weiß gar nicht, warum ich es begonnen habe.

Luxusproblem: Gerade zu viel Zeit!