und da war der Strom weg!

  • 22.12.10 ca. 23:30 Stromausfall!

Die gesamten Straßenzüge sind Dunkel. Was macht man, wenn der Strom ausfällt?

Als Erstes kramt man Taschenlampen und Kerzen raus, weil ist ja dunkel.

Bei den aktuellen Temperaturen fällt einem sofort ein, das die Gasheizung NICHT ohne Strom funktioniert. Aber erst mal einen analogen Wecker aktiviert, damit man im Zweifelsfall morgens aus dem Bett kommt. Egal, ob mit oder ohne Strom. Wie konnte man früher nur bei diesem Ticken schlafen???

Und langweilig..., ohne TV, kein Internet! Alles ist ruhig!

Der Akku am Schlepptop ist halbwegs voll! Aber ohne DSL!

Luxusprobleme!!!

Was würde man eigentlich machen, wenn der Strom mal so richtig für 2-3 Tage ausfällt. Abgesehen von

  • Heizung
  • Kühlschrank
  • Aquarium
  • Telefon
  • DSL
  • Glotze
  • Elektroherd
  • Kaffeemaschine
  • Wasserkocher
  • Licht
  • elektrische Zahnbürste
  • Radiowecker etc.

Halt nachdem das romantische Kerzenlicht nur noch nervt, selbst wenn man ein “echtes Buch” liest? Das wäre eine schöne Bescherung, äh romantische Weiße Weihnachten!

  • 23: 50 umsonst sorgen gemacht, der "Saft" ist wieder da!

Wer brauch schon Atomkraftwerke, der Strom kommt aus der Steckdose.

Luxusprobleme!