Wie im schlechten Film

Puh, die Stürmung vom Kapitol ist schon irgendwie mehr als befremdlich. Wäre es ein Hollywood Movie gewesen, hätte ich die "Kostüme" für übertrieben gehalten.

Warten wir mal 7 Jahre ab, spätestens dann wird das Ganze verfilmt. Hoffentlich ist es dann immer noch so befremdlich, irgendwie werden immer mehr utopische Varianten real und "normal".

Gebe zu, aus der Entfernung "fast" eine Abwechslung zur Coronapandemie und der aktuellen Impfstoff-Diskussion in den Medien:

Was, wie viel, wann, wer zuerst und wer will überhaupt!

Unabhängig vom Impfstoff, der kurzfristig kein Heilsbringer sein kann, aber zumindest Hoffnung macht ist vermutlich jetzt der Groschen gefallen! Die Politik scheint bis auf einige Ausnahmen die Gefahr endlich begriffen und verstanden zu haben. Anhand der Zahlen muss man kein Mathematiker sein, um die berechtigte Vermutung anzustellen, dass die tatsächlich vorhandenen Intensivbetten nicht reichen werden.

Das Glas ist halbleer, nicht halbvoll!

Wenn man jetzt noch im Kopf umsetzt, das sich die Welt nicht um Deutschland dreht, sollte man sich den Urlaub knicken! Egal welchen noch so positiven Verlauf diese Pandemie nimmt, wird dieses Jahr wohl härter als 2020! Aber wer will das schon hören und der Urlaub per Flieger Richtung Süden scheint ja heilig zu sein!

Die nächsten Diskussionen

gehen vermutlich darum, dass die "Geimpften" glauben, die Urlaubs-Welt steht ihnen offen! Wenn man die TUI hört: für den Sommer alles kein Problem. Die werden im "normalen Reisegeschäft" schon die passenden Mutationen finden, um dem Impfstoff verpuffen zu lassen. Wird dann per TUI ins Land getragen, sozusagen staatlich gefördert von der Lufthansa eingeflogen! Man könnte meinen, das hatten wir schon! Aber OK! Ich bin Berufspessimist! Werde mich vermutlich auch Impfen lassen, aber gebe zu: muss nicht in der ersten Reihe stehen, schon gar nicht, wenn gedrängelt wird!

PS: Trump werden DIE nicht mal wegen Steuerhinterziehung vor Gericht stellen!