Wie soll Europa funktionieren

in Zeiten der Pandemie, wenn z.B. in Deutschland jeder Landesfürst sein eigenes Süppchen kocht?

Für viele Dinge funktioniert die Pandemie wie eine Lupe! Klar hat man (ich) immer wieder ab und an bemerkt das Deutschland innere Grenzen hat. Ist mir aber eigentlich immer nur in besonderen Situation aufgefallen! Meine erste Erinnerung daran liegt weit zurück, im Zusammenhang mit den Gladbecker "Geiselgängstern" und der Polizei in den jeweiligen Bundesländern. Erinnere mich noch gut daran wie fassungslos man war, und ähnlich wie damals jetzt betont wurde, wie toll ansonsten der Föderalstaat so ist.

Na ja liegt wohl immer an der Betrachtungsweise und dem Zeitpunkt wann und wo man gerade wohnt oder z.B. sein Abitur macht!

Ich habe den Großteil meines Lebens in Ruhrgebiet / NRW gewohnt, in dem größten Bundesland. Fröhlich naiv habe ich nie wirklich darüber nachgedacht, dass es in anderen Bundesländern anders ist, mal abgesehen von Bayern!

Jetzt wohne ich im Eichsfeld in Niedersachsen! Thüringen liegt gefühlt auf der anderen Straßenseite und Hessen gehört mit zum "Einkaufsgebiet". Seitdem sind mir Bundesländer viel bewusster geworden, sei es nur durch unterschiedliche Feiertage etc..

Will mich jetzt gar nicht über das FÜR und WIDER auslassen, frage mich, wie den EUROPA funktionieren soll, wenn schon Deutschland mit seinen Bundesländern es nicht wirklich gebacken bekommt. Verständlicherweise, denn es gibt ja tatsächlich Unterschiede und es liegt glaube ich in der Natur des Menschen, das er sich nicht vorstellen kann, das das Wetter 5 Km weiter ein völlig Anderes ist.

Bin da leider nicht anders!

Aber, das ein Virus sich nicht an (Bundesland) Grenzen hält, dafür braucht man kein Vollabitur aus Bayern!